Körperbesamung in Wien und Umgebung

237 Sedcards
...
Wenn Männer nach den schönsten Sekunden beim Ficken gefragt werden, ist die Antwort eigentlich immer gleich: Was könnte geiler sein als der Orgasmus? Was könnte dieses Gefühl, wie das warme Sperma aus dem Schwanz herausschießt noch toppen? Kein Wunder also, dass viele Männer auch auf Körperbesamung stehen. Denn dabei lässt sich die Ejakulation toll beobachten, außerdem ermöglicht die Körperbesamung noch weitere Sauereien mit der Samenflüssigkeit.

Stehen auch Frauen auf die Körperbesamung?

Natürlich ist die Körperbesamung Geschmackssache. Es gibt also zahlreiche Frauen, bei denen Sperma ganz klar in Pussy, Rosette oder Mund gespritzt werden muss. Vielleicht wird es mit einem Kondom oder einem Taschentuch aufgefangen, auf dem Körper hat es aber nichts verloren. Für andere Damen indes ist Sperma die geilste Flüssigkeit überhaupt. Genau wie die Männer lieben sie den Anblick des herausschießenden, warmen Ejakulats. Und natürlich lieben sie das Feeling, wenn es sich auf der Haut verteilt. Der Duft des Spermas lädt ebenfalls dazu ein, es nicht achtlos zu entsorgen.

Worauf muss bei der Körperbesamung geachtet werden?

In einigen Fällen erfordert die Körperbesamung Disziplin des Mannes, da er eben nicht in einem der Ficklöcher der Partnerin abspritzen darf. Wenn er seine Ejakulation also nicht ohnehin durch Wichsen herbeiführt (oder die Dame dies mittels Handjob erledigt), muss er seinen Schwanz rechtzeitig herausziehen.

Dass bei der Körperbesamung ein direkter Kontakt zwischen dem Körper der Frau und der männlichen Samenflüssigkeit hergestellt wird, liegt in der Natur der Sache. Dies ist auch generell ungefährlich und führt normalerweise weder zu irgendwelchen Ansteckungen noch zu unerwünschten Schwangerschaften. Es ist aber unbedingt darauf zu achten, dass das Sperma beim weiteren Spiel nicht an die Körperöffnungen der Frau gelangt. Dies gilt auch, wenn seit der Körperbesamung schon einige Minuten vergangen sind. Um wirklich auf Nummer sicher zu gehen, empfiehlt sich im Anschluss eine Dusche oder ein Bad.

Signalisiert die Körperbesamung ein Machtgefälle?

Diese Frage lässt sich mit einem klaren Jain beantworten. Wenn es sich bei der Dame ohnehin um ein spermageiles Luder handelt, so wird sie ihre Rolle bei der Körperbesamung keineswegs als unterwürfig empfinden. Anders verhält es sich bei devoten Frauen, die eine Körperbesamung zwar nicht auf die Tabuliste setzen, aber auch nicht zu ihren Vorlieben zählen. Hier kann die Körperbesamung, insbesondere in Kombination mit Fesselspielen, durchaus als erniedrigend empfunden werden. Beides gilt selbstverständlich auch beim Gangbang: Gern endet ein solches Spiel in der gemeinsamen Körperbesamung der Frau. Ob sie dadurch erniedrigt oder möglicherweise sogar erhöht wird, ist abhängig von den Vorzeichen, unter die das Spiel gestellt wurde.