Kaviar aktiv in Wien und Umgebung

17 Sedcards
...
Keine Frage, Kaviar gehört zu den ganz speziellen Vorlieben, die nicht jeder Mensch teilt. Das gilt für den Fischrogen, den man im Kühlregal im Supermarkt finden kann, aber auch für die „menschliche“ Variante. Allerdings handelt es sich dabei natürlich nicht um Eier, sondern um anale Ausscheidungen. Damen, die unter ihren Services Kaviar aktiv angeben, wollen ihn nur allzu gerne mit anderen teilen. Am liebsten natürlich mit Männern, die sich für Kaviar passiv begeistern können. Oft wird dieses Spiel auch mit Toilettensex bezeichnet, wobei die Toilette aber in der Regel kein an der Wand befestigtes, keramisches Möbel darstellt.
 

Was ist eigentlich Toilettensex?

Ob man KV – Spiele im WC beziehungsweise Bad oder anderswo erlebt, spielt generell erstmal keine Rolle. Allerdings lassen sich „schmutzige“ Ideen freilich am ehesten dort umsetzen, wo man die Umgebung relativ einfach wieder säubern kann. Kaviar aktiv lässt sich aber auch im Schlafzimmer oder anderswo im Wohnbereich erleben: Spezielle Lacklaken, die sich nach dem Spiel abwaschen lassen, schonen die Möbel und den Untergrund. Meist ist die Dame nackt oder untenherum unbekleidet und setzt sich so auf das Laken, dass ihr Gesäß leicht angehoben ist. Dafür kann sie sich beispielsweise mit den Händen abstützen. Nun kann sie den Kaviar aktiv herausdrücken, wobei der Mann ihr meistens zuschauen kann und dies als lustbringend empfindet. Ob das Spiel um Kaviar aktiv an dieser Stelle beendet ist, ist eine Sache der Absprache und persönlicher Vorlieben. In einigen Fällen wird die Dame den Mann auch auffordern, sich mit dem braunen Gold einzureiben oder sie erledigt das selbst bei ihm. Sex kann anschließend ein krönender Abschluss sein – er ist aber nicht zwingend ein Teil des Kaviar aktiv Spiels.
 

Was ist eine Human Toilet?

Frauen, die Kaviar aktiv zu ihren Vorlieben zählen, wollen nicht zwingend nur vor den Augen des Mannes scheißen, sondern ihren KV auch wirklich gewürdigt wissen. Dies geschieht beispielsweise, indem sie ihr braunes Gold direkt dem Mann einflößt. Dieses Spiel mit Kaviar aktiv kann beim Facesitting erfolgen, wobei der Mann seinen Mund dann direkt an ihre Rosette drückt und den Kaviar ab Quelle aufnimmt. Etwas einfacher klappt dies mit speziellen Toilettenstühlen. Auf diesen kann die Dame wie auf dem WC Platz nehmen, während der Mann unter ihr liegt. Ein Fach unter dem Klositz dient zur Ablage seines Kopfes. Wenn er nun seinen Mund öffnet, fällt ihm die besondere Wurst direkt hinein.
Anschließend kann er, je nach Absprache, den Kaviar entweder kauen und herunterschlucken, ihn ausspucken oder zum Einreiben von Körper oder Geschlechtsteilen nutzen. Kaviar aktiv kann also viele Facetten haben.