Blasen mit Gummi in Wien und Umgebung

190 Sedcards
...
Es gibt wohl nur wenig Dinge, die trotz eines eigentlich vollkommen falschen Namens jedermann bekannt sind. Das Blasen gehört dazu: Eigentlich wird hier natürlich nichts geblasen, sondern das Glied des Mannes mit Lippen und Zunge umspielt, gerne auch daran gesaugt. Blasen mit Gummi ist dabei natürlich die eindeutig sicherste Variante: Durch das übergezogene Kondom findet kein direkter Körperkontakt statt, also gibt es auch keinen Flüssigkeitsaustausch. Somit ist die Ansteckungsgefahr in Bezug auf Geschlechtskrankheiten minimiert.
 

Kann man sich überhaupt beim Oralsex anstecken?

Da Aids als bekannteste Geschlechtskrankheit nicht oral übertragen werden kann, gilt ungeschützter Oralsex generell als ungefährlich. Allerdings ist Blasen mit Gummi generell zu empfehlen, denn von Herpes angefangen können zahlreiche Krankheiten auf diesem Wege übertragen werden.
 

Worauf ist beim Blasen mit Gummi zu achten?

Beim Blasen mit Gummi zieht sich der Mann frühzeitig ein Kondom über seinen Penis, sodass keinerlei ungeschützter Körperkontakt stattfinden kann. Damit dieses Spiel für die Frau im wahrsten Sinne schmackhaft wird, haben die Hersteller von Kondomen bereits vor vielen Jahren aromatisierte Verhüterli entwickelt. Diese Aromabeschichtung darf man beziehungsweise Frau sich auch gerne ausführlich schmecken lassen, denn das Gummi sollte ohnehin ausschließlich für das Blasen genutzt werden. Der Grund liegt darin, dass das Kondom beim Blasen mit Gummi natürlich mittels Lippen, Zunge und Zähnen traktiert wird und dadurch minimal beschädigt werden. Würde man es anschließend beim vaginalen oder analen Sex verwenden, könnte eine hundertprozentige Sicherheit nicht garantiert werden. Hinzu kommt, dass beim Blasen mit Gummi natürlich auch das Gleitmittel reduziert oder gar vollkommen abgeschleckt wird. Will man später noch ficken, rutscht das Gummi nicht mehr so, wie man es gerne hätte.

 

Warum kann Blasen mit Gummi besonders geil sein?

Die meisten Damen des horizontalen Gewerbes bieten Blasen mit Gummi vor allem bei jenen Männern an, die es mit der Körperhygiene offenbar nicht so genau nehmen. Umgekehrt freuen sie sich aber auch, wenn ein Kunde wie selbstverständlich zum Blasen mit Gummi bereit ist – vielleicht sogar ohne darum gebeten worden zu sein. Damit signalisiert der Mann Verantwortungsbewusstsein, das einige der Frauen durchaus zu honorieren wissen. So mag der Schwanz zwar gut unter dem Latex verpackt sein, für die Eier und die umliegenden Bereiche gilt dies aber nicht. Und wenn die Dame erst einmal mit dem Blasen mit Gummi losgelegt hat, verwöhnt sie vielleicht auch den gesamten Genitalbereich des Mannes mit ihrem Mund. Und dieser Bonus erfolgt dann natürlich pur, ganz ohne Gummi oder eine andere Art der Schutzverpackung.