TV-Ausbildung in Wien und Umgebung

11 Sedcards
Bei der TV-Ausbildung ist der Name Programm: Ein männlicher Sub wird in diesem Spiel zu einer Frau umerzogen. Das beinhaltet in fast jedem Fall die optische Verwandlung durch Kleidung und Makeup, meist kommen aber auch typisch weibliche Verhaltensweisen hinzu. Bei der TV-Ausbildung lernt der Schüler, sich akkurat auf High Heels zu bewegen, beim Sitzen die Beine in femininer Weise übereinander zu schlagen und wie eine Frau zu sprechen.

Der Sinn und Zweck der TV-Ausbildung kann in zwei unterschiedlichen Bereichen gesucht werden. So kann sie der Erniedrigung eines submissiven Mannes dienen, der sich mit dem Frausein normalerweise überhaupt nicht identifizieren kann. Häufiger kommt es aber vor, dass ein Mann seine weibliche Seite ausleben will und bei der TV-Ausbildung lernt, seinem Traum kontinuierlich näher zu kommen.

Wie lang dauert eine TV-Ausbildung?

Wie das Wort bereits verrät, ist eine TV-Ausbildung nicht innerhalb einer einzigen Session abgehakt. Zwar verstehen sich einige Damen durchaus darauf, einen Mann innerhalb von Minuten (oder wenigen Stunden) so zu stylen, dass er wie eine Frau aussieht. Dabei spricht man aber eher von Sissification als von TV-Ausbildung, da Letztere deutlich weiter geht. Hier geht es eben nicht nur um das Tragen bestimmter Kleidung oder darum, sich von einer Frau schminken zu lassen. Vielmehr soll die TV-Ausbildung es dem Mann ermöglichen, sich eigenständig wie eine Frau zu stylen und möglichst perfekt wie eine solche zu benehmen. In einigen Fällen wird die TV-Ausbildung regelrecht auf die Spitze getrieben, wenn der Mann etwa ein bestimmtes Fitness- oder Ernährungsprogramm als Hausaufgabe bekommt, um sich etwa einen knackigen Hintern oder schlanke, feminine Beine anzutrainieren. Ein wesentliches Element der TV-Ausbildung ist freilich auch der Umgang mit der Körperbehaarung: In welchen Körperbereichen lassen sich die Haare auf welche Art und Weise am besten beseitigen?

Was bringt einem Mann die TV-Ausbildung?

Im Prinzip ist eine TV-Ausbildung für jeden Mann geeignet, der auch seiner weiblichen Seite Raum geben möchte. Dabei ist es, wie eingangs erwähnt, nicht unbedingt relevant, ob der Mann submissiv ist oder ein neutrales Verhältnis zum BDSM pflegt.

Vor dem Beginn der TV-Ausbildung wird in aller Regel auch geklärt, ob die Verwandlung nur für zu Hause oder für den öffentlichen Auftritt geeignet sein soll. Im zweiten Fall gibt es selbstverständlich auch gewisse Unterschiede, denn in einem Swingerclub tritt man als TV bekanntlich anders auf als im Supermarkt. Erfahrene Damen verstehen sich aber gut darin, einem Mann bei der TV-Ausbildung genau diese Unterschiede zu erklären und dafür zu sorgen, dass sich die „etwas andere Frau“ in jedem Umfeld adäquat bewegen kann.