Schlucken in Wien und Umgebung

75 Sedcards
...
„Schluck, du Luder!“ Für Anhänger dieser Spielart ist vollkommen klar, was eine Frau mit dem Sperma zu tun hat. Das ist natürlich nicht nur geil, sondern auch ungemein praktisch: Man(n) muss einfach nur die Hose öffnen und den Schwanz herausholen, schon kann die Frau ihn ausgiebig mit dem Mund befriedigen. Doch was geschieht im Anschluss mit dem Sperma? Am einfachsten ist es, wenn sie zum Schlucken bereit ist, denn dann kann man sogar auf ein Kondom oder Taschentücher verzichten.

Gucken oder schlucken?

Für schwanzgeile Frauen ist es einfach das größte, ein männliches Glied mit den Händen und dem Mund zu bearbeiten und dabei zu beobachten, wie es praller und praller wird. Kurz vor dem Orgasmus des Mannes muss sich die Frau allerdings entscheiden, ob sie lieber zusehen möchte, wie das Ejakulat herausspritzt oder ob sie lieber dessen Geschmack genießen will. Im zweitgenannten Fall kann sie spüren, wie sich der harte, zuckende Schwanz in ihrem Mund entleert und die cremige Samenflüssigkeit herausspritzt. Wer deren leicht salzigen Geschmack zu schätzen weiß, wird sie liebend gerne schlucken wollen.


Das Schlucken von Sperma klappt nicht immer

Viele Männer wollen mit einer Frau Vaginal- oder Analsex haben, sie aber trotzdem zum Schluss ihr Sperma schlucken lassen. Das bedeutet eine Art von Coitus Interruptus, denn man(n) muss den Schwanz bekanntlich rechtzeitig vor dem Abspritzen herausziehen. Noch schwieriger wird es, wenn man beim Sex ein Kondom getragen hat, das für das Schlucken natürlich im Weg wäre. Es gilt also einige Hürden zu überwinden. Aber beim Schlucken handelt es sich ja um keine Pflichtübung, darum sollte man über etwaige Pannen einfach gemeinsam lachen können.

Sperma schlucken als Demütigung

Wenn sich eine Frau freiwillig in die devote Position begibt, kann das Schlucken von Sperma als eine Geste der Demütigung verstanden werden. Oft handelt es sich um den krönenden Abschluss einer BDSM-Session. In einigen Fällen werden dazu auch weitere Männer mit einbezogen, das Schlucken kann also zu einer regelrechten Massenbesamung werden. Allerdings sollten die Beteiligten dafür gesund sein, da auch auf oralem Wege Keine und Krankheitserreger übertragen werden können.

Bei einer weiteren Variante befindet sich der Mann in der devoten Rolle. Hier kann die Dame ihn beispielsweise auffordern, sein Sperma auf ihre High Heels zu spritzen, die er anschließend sauber zu lecken hat. Selbstverständlich muss er sein eigenes Sperma dabei schlucken. Noch demütigender ist es, wenn er der Dame beim Sex mit einem anderen Mann zuschauen muss, dessen Sperma ihm anschließend zum Schlucken eingeflößt wird.